Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Mit der Bezahlung desselben erlangt der Auftraggeber keinerlei Rechte an diesen Leistungen. Jede Nutzung ist unzulässig. Das Skizzenhonorar beträgt in der Regel mindestens ein Drittel des für die Arbeit zu leistenden Honorar.

Unentgeltliche Entwürfe dürfen weder angeboten noch verlangt werden. Ein zwischen uns und dem Kunden vereinbarter Vorbehalt der Unverbindlichkeit eines Entwurfes bezieht sich nur auf die eventuelle Auftragserteilung durch den Kunden.

 Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, gegenüber Zahlungsansprüchen der Werbefirma ein Zurückhaltungsrecht geltend zu machen oder aufzurechnen. Bei Neukunden und einen Auftragswert ab 1000 €, behalten wir uns vor, eine Anzahlung in Höhe von 50% des Auftragswertes geltend zu machen.  

Der WR ist berechtigt, die von ihm geschaffenen Werbemittel im Rahmen seiner Eigenwerbung zu verwenden. Im Hinblick auf das bei dem WR liegende Urheberrecht ist der Auftraggeber nicht berechtigt, Vorschläge, Texte, Entwürfe usw. ohne Zustimmung des WR zu ändern oder zu ergänzen oder die Änderung oder Ergänzung durch einen Dritten zu veranlassen.  

 

Werden unsere urheberrechtlich geschützten Leistungen über die vereinbarte Form, den Zweck und Umfang hinaus genutzt, so ist der Kunde verpflichtet, uns hierfür einen weiteren zusätzlichen angemessenen Lohn zu bezahlen. 

Dies geschieht dadurch, dass die Entwürfe für die Werbemittel vom Auftraggeber bzw. seinem Bevollmächtigten für die Weiterverarbeitung schriftlich auf dem von der Werbefirma vorgelegten Freigabeformular freigegeben werden. 

Für die Dauer der Prüfung von übersandten Korrekturabzügen und Entwürfen wird der Lauf der Lieferzeit unterbrochen. 

Stempel
Digitaldruck
Visitenkarten
Flyer
Aufkleber
Etiketten
Briefpapier
Prospekte
Schilder

KFZ - Beschriftung
Planen
Magnetschilder
Leuchtwerbung
Werbeartikel
Kunstmalerei